Unser Jahr 2013

Das Jahr 2013 neigt sich rasant der Jahreswende entgegen, es ist wie es ist. Liebe Mitleser ich bedanke mich ganz herzlich für Euer Interesse. Wir werden sehen, was uns das Jahr 2014 bringt. Wenn Ihr wollt könnt ihr unter "News 2014" weiterhin mitlesen.

03. August 2013

 

Der Postbote war da!!!!!

Im Briefkasten war die aktuelle Ausgabe der LCD Clubzeitung. Mein Großer ist in Bild und Text zu sehen und zu lesen.

Athos ist als neuer Deckrüde abgebildet und in der Rubrik Austellungen ist er auch zu sehen. Ich bin soooo stolz auf meine Rübe.....

21. Juli 2013

 

Heute waren wir in Beckum auf der SRA vom LCD, Richterin Beate Ting

 

Es war nicht nur ein sommerlicher Tag, sondern für uns auch ein recht erfolgreicher. Athos hat heute seine 2. Anwartschaftskarte dtsch. Champion VDH errungen. Wir sind seehr stolz auf unser Musketier.

Mein Dank gilt den Organisatoren und Fr. Ting, die uns folgenden Richterbericht ausstellte:

 

Der 2,5 jährige kräftige und kompakter Rüde überzeugt in der Bewegung. Korrekte ausgewogene Winkelungen, schöne Rückenlinie. Kopf mit sanftem Ausdruck. Korrekte Fellanlage.

 

Beckum hat uns sehr gefallen, so dass wir gerne wieder dort ausstellen werden.

 

11. August 2013

 

Heute haben wir an der SRA in Stolberg teilgenommen. In unsere Gruppe der Gebrauchshunde hatten wir sehr starke Konkurenz. Wir haben zwar keine Platzierung erreichen können, aber trotzdem ein "Vorzüglich" ergattert. 

 

Richterin Jane Rawlinson (GB) urteilte in ihrem Bericht wie folgt:

Kompakt gebauter gelber Rüde, attraktiver Kopf mit freundlichen Ausdruck. Gute Oberlinie mit korrekter Flankenführung. Starke Hinterhand mit guter Gangart. 

 

Ich möchte mich bei den Organisatoren der Show herzlichst bedanken. Wir haben tolle Labradore gesehen und erlebt. 

 

Stolberg>>>wir kommen wieder!!!

 

 

 

11. August 2013

 

Im Anschluss nach der Show nahm Frau Tanja Nordhues Athos den Formwert ab.

Hier bekam er ebenfalls ein "Vorzüglich".

 

Lieben herzlichen Dank an Fr. Nordhues für diese tolle Formwertbeurteilung.

17. August 2013

 

Heute war Arbeiten angesagt. Walter Lickes hatte uns einen Teilnehmerplatz für das Seminar Workingtestaufgaben für Anfänger und Fortgeschrittene zugesagt.

 

Am frühen Morgen ging es los. Bei schönsten Wetter haben wir niveauvolle Aufgaben lösen können. Vielen Dank an Walter, der diesen Seminartag für Hundeführer und Hunde, so gestaltet hat, dass am Ende diesen Tages zufriedene Zweibeiner wie Vierbeiner nach Hause fahren konnten.

 

Tips, Anregungen und auch Kritik werden wir uns zu Brust nehmen und versuchen um zu setzten.

 

Dankeschön an Walter, der uns humorvoll und mit viel Geduld durch das Seminar geführt hat.

 

01. September 2013


1. interner Workingtest Hunde-Retriever-Schule vom Maibusch, als Richterteam Karel von Loo und Marion Simons.

 

Heute haben wir gearbeitet. Insgesamt wurden 4 Aufgaben gestellt, die im Niveau der A-Klasse angesiedelt waren. Punkte wurden nicht vergeben, dafür bekamen alle Gespanne eine Beuteilungskarte, auf der eingetragen wurde, wie Hund und Mensch gearbeitet haben. Ebenso wurden Baustellen aufgezeigt.

 

Aufgabe 1

Doppelmarkierung. Ein Startpunkt war gegeben. Geradeaus schaute man auf ein Maisfeld. 90Grad gedreht und man sah eine Wiese. Vom Startpunkt aus ging man frei Fuss auf die Wiese zu. Dann Grundstellung. Dummy flog, Schuss. Gedreht und frei Fuss zum Startpunkt zurück. Blickrichtung Maisfeld. Dummy flog, Schuss. HF durfte selbst entscheiden welches zuerst geholt werden sollte. Ich schickte Athos zuerst mit Apport ins Maisfeld, Suchenpiff, er nahm auf kam zurück, Abgabe. Drehung Richtung Wiese. Mit Voran geschickt, über Geländeübergang und Graben, aufgenommen, zurück gekommen, Abgabe, Grundstellung. 

 

Aufgabe 2

Wieder war ein Startpunkt gegeben. Hund frei Fuss gehend in ca. 100m Entfernung, vom Startpunkt, abgesetzt. Hund sollte sitzen bleiben. HF zum Startpunkt zurück. 90Grad Drehung in Richtung einer kleinen Geländeerhöhung, Dummy flog, Schuss.

Hund sollte per Kommpfiff zum HF am Startpunkt zurückkommen. Drehung, mit Voran auf das Dummy geschickt mit anschließender Suche, Hund zum HF zurück. Als der Hund ca 15m vor dem HF war, wurde ein Verleitungsdummy in ca 10m hinter den HF geworfen, welches HF selber holen sollte.

 

Aufgabe 3

Hier wurde Paarweise gearbeitet. Richter stand mittig zwischen den Hunden. Beide Hunde sollten abgeleint und sitzen bleiben. In ca 50m Entfernung fand ein simuliertes Standtreiben statt, 2 Dummy´s flogen, jeweils mit Schuss. 180Grad Drehung auf der Stelle, Dummy flog, Schuss. Ein HF wurde von dem Richter angetippt, so dass dieser seinen Hund auf die Markierung schicken konnte. Der andere Hund sollte sitzen bleiben. Hund zum HF zurück. 180Grad Drehung, der andere Hunde sollte ein Dummy aus dem Standtreiben holen. Hund zum HF zurück. Der andere Hund sollte wieder sitzen bleiben. Danach wurde die Aufgabe wiederholt, so dass jeder Hund beide Abschnitte der Aufgabe arbeiten konnte.

 

Aufgabe 4

In ca. 50-70m fiel ein beschossene Markierung, Hund mit Apport schicken. Als der Hund auf dem Rückweg war, wurde an dieser Stelle wieder ein Dummy ausgelegt, welches mit Voran geholt werden sollte. Als der Hund unterwegs war, wurde ca in 5m, vom Startpunkt aus, ein Verleitungsdummy ausgelegt. Hund sollte zum HF zurückkommen und dann zur Belohnung die Verleitung holen. 

 

Nach dieser hoffentlich einigermaßen verständlicher Beschreibung der Aufgaben nun unsere Beurteilung:

Eine Urkunde gab es auch:

07. September 2013, WT Haus Unterbach   

 

Heute haben wir am 3. WT Haus Unterbach teilgenommen. Wir starteten in der Anfängerklasse. Insgesamt waren 75 Teams gemeldet. Als Richter vor Ort, mit je 2 gestellten Aufgaben: Walter Lickes, Yvonne Holkeboer (NL) und Hatice Celik.

 

Wir haben uns insgesamt 6 Aufgaben gestellt, 2 Aufgaben wurden am Wasser gearbeitet. Von den 6 Aufgaben sollten 2 Aufgaben als Team gearbeitet werden. Eine davon am Wasser. 

 

Die Eine oder Andere Aufgabe stellten ein hohe Anforderung an die Steadyness, sowie Grundgehorsam und Vertrauen zum Hundeführer. 

 

Letztes Jahr sind wir in der Schnupperklasse gestartet und konnten nicht bestehen, da bei Athos sprichwörtlich die Pferde durchgingen. Diese Jahr sah es komplett anders aus. Athos hat mit wahnsinnig viel Trieb gearbeitet, ließ sich aber trotzdem richtig richtig gut händeln (einweisen) und hat sich im richrigen Moment so zurücknehmen können, daß er wahnsinnig steady geblieben ist. Es war einfach nur toll zu sehen, welche Entwicklung Athos genommen hat. Auch heute waren wir zwar nicht perfekt und mußten bei einer Aufgabe richtig viele Punkte liegen lassen, aber wir haben mit 83P von 120P mit Platz 25 bestanden.

 

Einen herzlichen Dank an die Richter, Helfer und Alle, die diesen WT möglich gemacht haben.

 

Auf zu neuen Zielen!!!!! F - Klasse wir kommen!!!!!

 

Eine Urkunde haben wir auch bekommen

 

 

21. September 2013 SRA in Paderborn

 

Am heutigen Samstag nahmen Athos und ich an der LCD-Spezial-Rassehunde-Ausstellung in Paderborn teil. In wunderschöner Einrahmung von herrlichen Schloßbauten und stimmungsvoller Atmosphäre errang Athos ein V2 mit Anwartschaft deutscher Champion im VDH-Reserve. 

 

Die Rüden wurden von der Richterin Dale Elliot (GB) gerichtet. Unser Athos erhielt folgende Beurteilung:

Strongly build dog, correct front and rear angles, good deep body, good rib cage, short coupled, well muscled quarters, correct coat, sound activ mover, good head and expression.

Übersetzung: kräftig gebauter Rüde, korrekte Winkelungen, guter Körperbau, gute Brust, tolle Hinterhandmuskulatur, korrekte Fellanlage, fehlerfreies Gangwerk, guter Kopf und Ausdruck.

 

Ein toller Erfolg, eine tolle Beurteilung ----- Paderborn wir kommen wieder.

Ein großes Dankeschön an Alle, die mitgeholfen haben, daß Paderborn uns so toll gefallen hat. 

Zu Besuch bei Zeus´Hundemama

Anfang Oktober machten wir uns auf, fuhren Richtung Norden und besuchten Zeus Hundemama. Unser Rudel bestand aus drei Labradoren und zwei Zweibeinern. Also alle rein ins Auto und los. 

Eine Unterkunft hatten wir gebucht und so blieben wir ein verlängertes Wochenende.

Schöne Stunden haben wir zusammen erleben können. Mensch und Hund hatten Spaß. Wir haben viel gelacht, gestaunt und natürlich auch über Hunde gequatscht.

Unsere Hunde haben sich ganz wie Labradore benommen. Dreckig bis an die Ohren, verfressen wie immer, ruhig und aufgeschlossen wenn es die Situation erforderte. Wasser und Schwimmen? Her damit!!!!

Vielleicht machen wir das ganz bald mal wieder, wurde schon von Hundeseite angefragt.

Ja, machen wir. Aber Geduld. Januar 2014 wird es schon werden. Also, paßt gut auf euch auf und bleibt alle gesund!!!

Vorbereitungsseminar Dummy A, bei Gaby Kühlem

06. Oktober 2013

 

Heute fuhren Athos und ich in Begleitung unseres Glücksbringers, Lill Hilger, zum Vorbereitungsseminar der APD-A nach Düren. Dort erwartete uns Fr. Gaby Kühlem samt Helfer. In entspannter Atmosphäre wurden wir begrüßt und besprachen mit den anderen Teilnehmern den heutigen Ablauf. Danach fuhren wir ins Gelände.

Zuerst erwartete uns die Einzelmarkierung des Apports. Durch den bewaldeten grünen Hintergrund gestaltete sich die Aufgabe schwieriger als gedacht, da das Standartdummy ebenfalls grün war. 

Nach der Markierung stand das Fach des Apell an. Nach relativ guter Fußarbeit, blieb Athos steady, bis daß er gerufen worden war. Nach eingenommener Grundstellung durfte er das Dummy arbeiten.

Nun stand die Suche an. Ohne wenn und aber ging Athos raus und kam geschwind zurück.

Nach den jeweiligen Aufgaben nahm Gaby sich die Zeit und ging auf jedes Gespann ein. Sie gab Tip, Anregungen und auch Kritik. Zwischendurch warf sie "mal eben" eine Unterordnungseinheit ein. 

Nachdem alle 7 Teams die Aufgaben gearbeitet hatten, durfte Athos noch mal ran. Nachlese im Suchengebiet. Erfolgreich und mit sehr guter Nase holte er alle noch liegenden Dummy´s ein.

Zum Schluß ging es ans Wasser. Schwierigkeit hier war ein langsam tiefer werdenes Gewässer, sowie der Hall des Schußes. Nachdem wir den ersten Durchgang buchstäblich versaut hatten, ging es im zweiten nahezu perfekt. Auch hier stand uns Gaby mit Rat zur Seite.

Jetzt ging es zum Sammelpunkt zurück. Nach getaner Arbeit saßen wir bei einer sehr heißen und schmackhaften Kartoffelsuppe zur Nachbesprechung zusammen.

Vielen Dank an Euch, daß wir dabei sein durften. Ebenso möchte ich mich bei Gaby, Marita, der Hunde-Retriever-Schule, Helfern und dem Jagdpächter für das tolle Gelände bedanken. 

Ich wünsche allen Teilnehmern eine erfolgreiche APD-A Prüfung. 

 

PS: die Kartoffelsuppe war Spitze!!!

13. Oktober 2013

 

Heute am Sonntag hat Athos´Familie Zuwachs bekommen. Seine Hundemama, Adira aus den Kristallhöhlen, schenkte 6 kleinen Welpen das Leben. Ich wünsche ihr und auch den Züchtern eine schöne Welpenzeit und das die Neuankömmlinge sich prächtig entwickeln. 

29. Oktober 2013

 

Heute haben meine Freundin, Zeus und ich einen Abenteuerausflug gemacht. Wir starteten Richtung Duisburg Hauptbahnhof. Unweit fanden wir einen Parkplatz. Ein kurzer Fußweg folgte.

Viel war los auf den Straßen. LKWs, Autos, Busse des öffentlichen Verkehrs und dazu gab es noch Straßenreinigungsfahrzeuge im vollen Einsatz. Ganz schöner Lautstärkenpegel!! Wartend, weil Fußgängerampel zeigte rot, im Fuß sitzend und völlig unbeeindruckt hiervon - Zeus. 

Im Hauptbahnhof selber zeigte sich Zeus aufmerksam interessiert, aber seelenruhig. Toll, echt super!!!!

Über unseren Köpfen donnerten die Züge, Menschen mit ratternden Koffern gingen an uns vorbei, es roch aus allen Ecken und Zeus?...... so sieht man wohl aus, wenn man tiefenentspannt ist. Echt geil der Kleine.

Im Gehen sahen wir eine Rolltreppe. Ja oder Nein? Kurze Beratung. Ergebnis? Rolltreppe. Lecker in der Hand, das Lob auf der Zunge und...... Zeus fährt Rolltreppe. 

Runter, wieder rauf. Eine Bahnsteigbesichtigung folgte. Hier waren die Tauben (Tauben = Vögel) interessanter als die hereinfahrenden Züge. 

Während unseres Abenteuerausfluges haben wir natürlich nicht vergessen den kleinen Mann kräftig zu loben und zu bestärken, indem was er tat. Der Kleine hat sich sensationell verhalten. Ich war/bin absolut begeistert. Anders hatte ich mir das vorgestellt. Wie genau, keine Ahnung. Aber so?......... im Leben nicht. 

Den Rest des Tages habe ich Zeus "frei" gegeben und laße ihn das Erlebte in Ruhe verarbeiten. Auch für mich war es eine tolle Erfahrung, zu sehen wie Zeus mir vertraut. Unglaublich!!!! Mama wo du hin gehst, ich bin dabei. 

Lieber Zeus --- dickes Kompliment ---- ich hab dich lieb!!!!

 

02. November 2013

 

Heute fuhren Zeus und ich zu unserem TA. Es war soweit, Zahnwechsel abgeschlossen und nun wurde es Zeit für die Tollwutimpfung

Nach kurzer Wartezeit, ausgiebigen Erkunden der Praxis und Begrüßung der Praxismitarbeiter durften wir in den Behandlungsraum. 

Nachdem der Gesundheitsszustand, nach gründlicher Untersuchung, festgestellt worden war, bekam Zeus einen kurzen Pickser.

Zeus hat sich großartig benommen. Alles durfte der TA machen. Zähne, Ohren, Herz und Lunge wurde abgehört, Temperatur gemessen und und und....Danach hat sich der TA mit Leckerchen bedankt und wir durften gehen.

Naja, ich durfte noch bezahlen :-).

Zeus hat die Impfung sehr seht gut vertragen, bisher keine negativen Reaktionen.

Lieber TA, bis zum nächsten Mal.

Dummy A -- Prüfung

09. November 2013

 

Am heutigen Tage fuhren wir nach Düren. Im Gepäck Athos und unser Glücksbringer Lill. Der Grund für unsere Fahrt? Nun, Artbeitsprüfung stand in unserem Terminkalender. Richterin Gaby Kühlem und Sonderleitung Ralf Heitzer erwarteten uns zur APD-A.

 

Nach kurzer Begrüßung, Kontrolle der Papiere fuhren wir ins Gelände. Im Gelände stellten sich die Teilnehmer der Startergruppe A folgenden Aufgaben:

 

Einzelmarkierung

Appellfach

Freiverloren Suche

Wassermarkierung

 

Athos und ich konnten alle Aufgaben lösen und zur Belohnung erhielten wir ein "Bestanden".

Die Einzelmarkierung und das Appellfach waren heute unsere besten Leistungen. In der Suche und am Wasser haben wir nicht gerade geglänzt, aber unsere Arbeit wurde mit Punkten belohnt.

 

Mir ist sowas von ein Stein vom Herzen gefallen, da ich doch ziemlich verspannt, teilweise völlig verpeilt und nervös war. Ein ganz dickes Dankeschön an Athos, der trotz meiner Stimmungslage, eine tolle Arbeitsleistung gezeigt hat.

 

Ebenfalls möchte ich mich für das faire Richten bei unserer Richterin Gaby Kühlem bedanken. Ebenso bei der Sonderleitung, Helfern und Jagdpächter. 

 

So, nun werden wir weiter fleißig arbeiten und trainieren, an Baustellen arbeiten und die Basics nicht vernachlässigen.

 

nächstes Ziel >>> Arbeitsprüfung Dummy F <<< nächstes Ziel

 

NRW Sieger Ausstellung Paderborn

01. Dezember 2013

 

Am heutigen ersten Advend haben wir in Paderborn die NRW Sieger Ausstellung besucht.

 

Zeus war zum ersten Mal dabei und in der Jüngstenklasse gemeldet. Richter war Herr Richard Stafford (UK). Wir starteten mit neun Teams. Zeus war der Jüngste unter den Startern. Nachdem er sich großartig im Showring benommen hatte, erhielt er ein Vv (Vielversprechend) als Belohnung. 

 

Der Richterbericht ließt sich wie folgt:

6,5 month. Good pigment, full dentation, pleasing expression. Well of the bone - very good feet. Good spring of rib, nice quarters, good turn of stifle. Falls away over the croup/wich gives him low tailset. Moved well for his age.

 

Zum ersten Mal war er als Aktiver bei einer Hallenausstellung dabei und er sich ganz like a labrador benommen. Er war ruhig, aber gleichzeitig voller Aufmerksamkeit, wenn es um ihn ging. Die Wartezeit hat er seelenruhig in seinem Kennel verschlafen. Natürlich wurden die hündischen Geschäfte zwischendurch erledigt und Ballspielen war auch angesagt. 

 

Da Zeus sich nicht in Worten bedanken kann, möchte ich dies an seiner Stelle tun. Mein besonderer Dank geht an Richard Stafford und seiner tollen Art, wie er mit Zeus umgegangen ist.

Athos durfte den Showring auch betreten. Er wurde in der Gebrauchshundeklasse ausgestellt und ebenfalls von Herrn Richard Stafford (UK) gerichtet. 

 

Hr. Stafford platzierte Athos als Vierter und er erhielt ein SG (sehr gut). Sein Richterbericht lautet:

 

Yellow, expression little hard for me, would prefer kinder eye, good dentation, little short in neck (upper arm), good spring of rip, shown in hard condition, good turn of stifle, moved ok.

 

Auch für Athos war es an diesem Sonntag das erste Mal, dass er an einer Hallenaustellung teilgenommen hat. Auch er war völlig unbeeindruckt. My kennel is my castle.

 

Zusammenfassend ein toller Erfolg für unsere Beiden.

 

Auch an seiner Stelle sage ich "Danke". Und wir kommen gerne wieder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nicole Schiffer